Aktion „Lesestart“ der Stiftung Lesen – eine Unterrichtsstunde mit Mamas und Papas

Ein ganz besonderer Schultag – Mamas und Papas von den Erstklässler dürfen uns im Unterricht begleiten.

Die Kinder der Klasse 1/2 haben Eltern der Erstklässler eingeladen, um ihnen zu zeigen, wie in der jahrgangsgemischten Klasse unterrichtet wird. So erfuhren die Eltern, dass das Kreisgespräch eine zentrale Rolle im jahrgangsgemischten Unterricht einnimmt. Anhand von Schlüsselwörtern des Gedichtes „Es war einmal ein Dachs“ zeigten die Erst- und Zweitklässler, was sie in diesem Jahr bereits gelernt haben: aufbauendes Lesen, Blitzlesen, Silbenklatschen, Laute hören und so weiter. Genauso gehört aber auch Denkgymnastik zur Vorbereitung des Lesens.

Schließlich waren die Eltern eingeladen, gemeinsam mit den Kindern einen Lesespaziergang zu erleben. Hierzu trifft man sich auf ein Signal hin mit einem wechselnden Partner und liest diesem einen kleinen Satz oder einen Leseabschnitt vor. Erst- und Zweitklässler lesen dabei, ihrem Leistungsstand entsprechend, andere Texte.

Die Kinder erfuhren so allerhand Sonderbares über einen Dachs, der am Abend gerne Lachs aß. Die Zweitklässler trugen das Gedicht am Ende allen in seiner Gesamtheit vor.

Nun wurde es spannend, denn das Gedicht vom Dachs ist in einem Buch zu finden, dass alle Erstklässler von der Aktion „Lesestart“ der Stiftung Lesen geschenkt bekommen. In kleinen Grüppchen, gemeinsam mit den Eltern, erforschten die Kinder nun ihr Lesegeschenk.

Es war ein aufregender Vormittag. Wir freuen uns, wenn uns wieder einmal Eltern besuchen.

Hier noch einige Informationen zur Aktion „Lesestart“:

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm. Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und seit November 2011 von der Stiftung Lesen durchgeführt. Innerhalb von acht Jahren werden rund 4,8 Millionen Lesestart-Sets kostenlos an Kinder und ihre Eltern überreicht. Ziel von Lesestart ist es, das Vorlesen, das Erzählen und die Lesefreude noch stärker im Familienalltag zu verankern und die Kinder mit dem Eintritt in die Schule zum Selberlesen zu motivieren.